Kieferorthopädie

Kieferorthopädie

Zähne beeinflussen die Harmonie des Gesichts und prägen die persönliche Ausstrahlung.

In der Kieferorthopädie geht es aber nicht nur um ein schönes Aussehen gerade stehender Zähne, sondern auch um die Erhaltung oder Wiederherstellung wichtiger gesundheitlicher Faktoren. Zahn- bzw. Kieferfehlstellungen können zur Bildung von Schmutznischen führen, die die Kariesentstehung begünstigen, oder im schwerwiegenderen Fall zu Fehlbelastungen der Zähne und der Kiefer.

Eine Behandlung ist daher nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch für eine langfristige Gesunderhaltung des Kausystems notwendig.

Wir bieten in unserer Praxis ein umfassendes kieferorthopädisches Behandlungsspektrum auf modernstem Niveau an.

Frühbehandlung

Bei bestimmten Fehlbissen ist ein frühes Eingreifen von therapeutisch entscheidender Bedeutung.

Behandlung im Wechselgebiss

Wir bieten mitarbeitsunabhängige Therpiemöglichkeiten an, so dass wir auf das Tragen von einem Headgear u. ähnlich belastenden Apparaturen in den meisten Fällen verzichten können. Behandlungen können je nach Situation abnehmbar oder festsitzend durchgeführt werden. Es stehen unterschiedliche Bracketsysteme auch aus zahnfarbenen Materialien zur Verfügung.

Erwachsenenbehandlung

Neben zahnfarbenen Bracketsystemen bieten wir auch Behandlungen mit der „unsichtbaren Zahnspange“ an. Letztere basieren auf einer Abfolge von durchsichtigen Zahnfolien. Zur Korrektur von Fehlstellungen im Frontzahnbereich werden auch linguale Brackets verwendet. Diese werden auf die Innenseite der Zähne geklebt und sind somit von aussen nicht sichtbar.

Präprothetische Kieferorthopädie

Es handelt sich um Korrekturen der Zahnstellung, die eine prothetische Therapie vorbereiten.

Kieferchirurgisch-kieferorthopädisch kombinierte Behandlungen

Es handelt sich um Korrekturen der Zahnstellung, die eine Kieferoperation begleiten.

Kieferorthopädische Miniimplatate

Der Einsatz von kieferorthopädischen Miniimplantaten ermöglicht Zahnbewegungen mit einer Teilbebänderung nur im zu behandlenden Bereich. Auf eine komplette Zahnspange kann oft verzichtet werden. Weitere Geräte zur Verankerung werden bei dieser neuen Therapiemöglichkeit nicht mehr benötigt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.